top of page

In 30 Jahren wird es normal sein, für körperliche Beschwerden auch Verletzungen einzubeziehen, die in früheren Inkarnationen entstanden sind.

SILVIA-3.jpg

Unternehmerin, Bestsellerautorin, Mutter und Motivationsrednerin

Durch das steigende Bewusstsein auf der Erde werden sich in Zukunft alle Menschen mit ihren in den Inkarnationen entstandenen Wunden auseinander setzen müssen. Mit den psychischen und physischen. Durch den Anstieg der Erdenergie dringen diese alten Ereignisse durch steigendes Bewusstsein an die Oberfläche und beeinträchtigen die Körperebene. Das heißt, es werden in naher Zukunft viele Menschen an körperlichen Syptomen erkranken, die zuvor nicht sichtbar waren.

 

Durch unsere Arbeit brauchen Menschen nicht mehr eine Inkarnationssitzung nach der anderen hinter sich bringen, sondern können innerhalb von 12 Wochen alle Inkarnationen bereinigen und Erkenntnisse auf körperlicher Ebene umsetzen.

In zahlreichen Sitzungen konnten wir bisher diese physischen und psychischen Verletzungen aus tausenden Inkarnationen lokalisieren, beschreiben und an die Oberfläche bringen. Dieser Prozess trägt maßgeblich dazu bei, dass Schmerzen, deren Ursache man durch die momentan geltende Praxis nicht benennen kann, gehen können.

 

Inkarnationsarbeit ist für mich ein Grundstein der ganzheitlichen Betrachtung der menschlichen Gesundheit. Aus diesem Grunde habe ich ein Institut gegründet und sehe es als meine Aufgabe, nicht nur für meine Klienten zu sehen, sondern das Gesehene und die Erkenntnisse ebenso in ein Schulungsfeld zu geben. Wir werden in Zukunft für unsere Gesundheit noch mehr in die Selbstverantwortung gebracht. Unsere Aufgabe ist somit zum einen die Arbeit mir unseren Klienten in unseren Programmen, zum anderen halten wir Vorträge als Aufklärungsarbeit und Begleitung der Gesellschaft in diese neue Zeit voller Herausforderungen auf allen Ebenen.

Silvia Knips, Vorstand
Deutschlands führende Seherin mit Fokus auf Karma- und Inkarnationsforschung und Gesundheit

bottom of page